• 201410_TL_Sulz_001

Bei bestem Spätherbstwetter ging es für insgesamt 42 Leichtathleten vom 24.-26. Oktober in das berühmt berüchtigte Wintertrainingslager. Unter die 42 Leichtathleten hatten sich auch drei Vertreter aus Unterharmersbach und der LG Ortenau gemischt. Ziel war dieses Jahr Sulz am Neckar, wo man in dem schön gelegenen Gästehaus Talblick eine optimale Unterkunft gefunden hatte. Nicht ganz so optimal, aber für ein Wintertrainingslager alle mal ausreichend, waren die Trainingsbedingungen.

Nach etwas mühseliger Anreise am Freitagmittag über die verstopfte A81 hieß es erst mal das Haus in Beschlag nehmen, die Küche einrichten und die Teilnehmer auf die Zimmer verteilen. Mit der Erfahrung von vielen Trainingslagern ging dies aber reibungslos und schnell von statten, so dass mit etwas Verspätung die ersten Trainingseinheit am Freitagabend absolviert werden konnte. Der Abend war durch gemeinsame Spiele geprägt sowie das einstudieren diverser Tänze. Allgemein war an Schlaf am ersten Abend eher weniger zu denken.

Nichts desto trotz ging es Samstagmorgen für die zweite Trainingseinheit rechtzeitig aus den Federn. Der nahegelegen Wald lud gerade dazu ein. Neben Koordination standen Bergläufe auf dem Programm sowie Krafteinheiten. Der Mittag wurde dann eher zu einer Technikeinheit genutzt. Der Abend stand dann dem ganzen Freizeitangebot des Gästehauses zu Verfügung. Neben Trampolin, Kicker, Hockey und Slegline-Laufen war aber auch dieses Jahr wieder mal Mäxle-Spielen ganz groß angesagt. Groß und Klein spielten wild durcheinander. Deutlich früher als die Nacht davor kehrte dann Ruhe ein und mit einer zusätzlichen Stunde Schlaf durch die Zeitumstellung waren auch alle wieder am Sonntagmorgen fit zur abschließenden Trainingseinheit.

Diesmal hieß es nach einer ausführlichen Koordinationseinheit noch einmal die Wachholder-Wiese hoch und runter zu laufen, was alle Athleten auch klaglos taten. Zum Abschluss gab es nochmal ein kleines Hockeyspiel, bevor man sich mit dem bewährten Gaisburger Marsch stärkte um das Gästehaus wieder in den Originalzustand zurück zu versetzten. Gegen 14.00 Uhr traten alle dann die Heimreise an und man sah den ein oder anderem doch die Strapazen des Wochenendes an. Einige träumten auf der Heimfahrt bestimmt schon vom Trainingslager 2015.

Anbei noch ein paar Bilder :

  • 201410_TL_Sulz_002
  • 201410_TL_Sulz_003
  • 201410_TL_Sulz_004
  • 201410_TL_Sulz_005
  • 201410_TL_Sulz_006
  • 201410_TL_Sulz_007
  • 201410_TL_Sulz_008
  • 201410_TL_Sulz_009
  • 201410_TL_Sulz_010
  • 201410_TL_Sulz_011