Auch im Jahre 2009 gab es wieder viele gemeinsame Aktivitäten der Dagersheimer Leichtathleten. Dabei haben gerade bei den Älteren diese Aktivitäten nicht immer unbedingt mit Training und Wettkämpfen zu tun, sondern sind weit gefächert und zeigen, daß die gemeinsamen Unternehmungen über das Sportliche heraus stattfindet. So ging es gleich im Februar zu einem gemeinsamen Skiwochenende in das Gauertal (Montafon). Im Sommer gab es einen Familienwandertag im Schönbuch, für die etwas Fortgeschrittenen eine Auflug mit Aufstieg zum Riffelsteig über die Hölltalklamm (Zugspitzmassiv) sowie die Teilnahme an einem "Bullriding-Turnier". Nicht vergessen werden soll der Vereinssporttag, an dem über 30 Teilnehmer das Sportabzeichen ablegten und anschließen gemütlich den Tag am Grill ausklingen ließen. Im Herbst standen dann wieder ein Volleyballturnier und ein Faustballturnier auf dem Programm. Gerne denkt man auch an die beiden Trainingslager in Frühjahr in Gegenbach und im Herbst in Schweighausen zurück. In Gegenbach waren insgesamt über 70 Teilnehmer dabei, ganz im Gegensatz zu Schweighausen, wo 15 Teilnehmer durch Grippe ausfielen. Im Winter stand dann noch die Jahresabschlussfeier in der Zehntscheuer in Dagersheim sowie am 31.12. das Silvestertraining im Stadion auf dem Programm, zu dem mit ca. 60 Teilnehmer wieder erfreulich viele kamen bei einer Abteilungsstärke von 122 Mitgliedern.

 

  • 200909_Gruppenfoto
Sportlich wurden dieses Jahr kleinere Brötchen gebacken als in den, zugegeben, extrem erfolgreichen Jahren 2006 – 2008.  Diese Jahre sollen aber eigentlich kein Vergleich sein und so kann man auch für das Jahr 2009 sagen dass es sich sportlich in zufriedenstellenden Rahmen bewegt. Herausragender Erfolg 2009 war der Gewinn der württembergischen Vizemeisterschaft durch Franziska Hatzl im Sindelfingen Glaspalast über 800m. Gerade im Mittelstreckenbereich gibt es mit Franziska Hatzl, Luisa Moroff, Julia Hähnel und Michael Zweigart vier Läufer/innen, die sich in der erweiterten württembergischen Spitze über die 800m bzw. 1000m befinden. Auch über 400m zeigte sich der B-Jugendliche Lars Stahn schon mal in Lauerstellung für das Jahr 2010, waren doch bei den württembergischen Meisterschaften fast ausschließlich Läufer des älteren Jahrgangs vor ihm. Bei den D-Schülerinnen konnte Emely Rudolf durch den Gewinn der Kreismeisterschaft im Weitsprung und verschiedenen guten Plazierungen auf sich aufmerksam machen. Insgesamt gab es 23 Kreis- und Regionalmeistertitel. Erwähnt werden sollen an dieser Stelle aber auch alle Athleten die vielleicht dieses Jahr nicht ganz oben auf dem Treppchen standen und doch mit viel Freude ins Training kommen und so vielleicht auch mal in naher Zukunft doch für die eine oder andere Überraschung sorgen. 

Neben den vielen Wettkämpfen und außersportlichen Veranstaltungen richtete die Abteilung selber zwei Wettkämpfe aus. Dies waren im Mai die Kreismeisterschaften der SchA  - Männer bzw. SchiA – Frauen sowie im September wieder der Schönbuch-Cup unter der Gesamtleitung von Frank Stahn. Nach vielen Jahr ging die Strecke diesmal nur über 10km anstatt der gewohnten 15km und fand bei den Läufern größtenteils Zustimmung. Auch hier zeigte sich wieder mal dass aus den zarten Anfangen inzwischen eine schlagkräftige Abteilung geworden ist die problemlos solche Veranstaltungen meistern  kann.

Wie jedes Jahr gilt ein Dank den Trainer, die im Jahre 2009 für die Leichtathleten im Einsatz waren. Dies waren Lars Stahn, Steffi Karp, Lisa Jörg, Fabian Blaimer, Lukas Wiese, Beatrix Blender, Kristina Holst, Erich Walz, Fabian Jörg, Tobias Marold und Michael Seitter. Aus allen Gruppen wurde überwiegend positives berichtet. Das einzige Sorgenkind blieb die Bambini-Gruppe, die zweifach "zu klein" ist. Einerseits zu jung um bei den Schülern D mitzutrainieren, andererseits zu wenige um gutes Training anzubieten. Für 2010 werden wir versuchen mehr Kinder der Jahrgänge 2002 - 2004 zum Leichtathletiktraining zu motivieren. Dafür wurde 2009 ein schon lange liegendes Problem behoben. Mit Bene Maier, Biggi Rieck und Hartmut Giehl konnten drei Kampfrichter gewonnen werden. An dieser Stelle vielen Dank für den Einsatz.

2010 soll es eigentlich so weitergehen wie 2009. Schön wäre es wenn mehr Athleten auf die Wettkämpfen gehen würden, denn wozu ist den sonst der regelmäßige Trainingsbesuch da ? Weiterhin soll die erfolgreiche Zusammenarbeit in der Startgemeinschaft mit Holzgerlingen und Altdorf fortgeführt werden. Dies hatte doch immerhin zu Teilnahmen von Dagersheimer Athleten bei dem württembergischen DSMM-Endkampf sowie bei der württembergischen Staffelmeisterschaft geführt, die ohne die Startgemeinschaft nicht möglich gewesen wären.  2010 werden wir auch nach langen Jahren in Gengenbach das erste Mal in das Oster-Trainingslager nach Diez an der Lahn fahren.

In diesem Sinne allen Athleten, Trainern und Eltern nochmal vielen Dank für die guten Zusammenarbeit im Jahre 2009 und einen guten Start ins Jahr 2010.

Die Leichtathletikabteilung des TSV Dagersheim


Aus der Zeitung :

  • 200903_Bericht_Patrick_70
  • 200909_Schoenbuch_Cup_Bericht
  • 2009_Wuerttembergische_Balingen
  • 2009_DSMM_Sindelfingen_Zeitung