Abt. Leichtathletik

Kreismeisterschaften der Schüler/innen B+C

Veröffentlicht: Samstag, 26. Juni 2004 22:19 Drucken

Gleichzeitig um 11.00 Uhr gingen die Kreismeisterschaften am 26. Juni 2004 in Herrenberger Stadion für vier der fünf Dagersheimer Athleten los. Am Start im Weitsprung waren Jasmin Seeber und Tatjana Czorny, die mit Weiten von 3,21m und 3,64m beide nicht ganz zufrieden waren.

Dafür konnte sich Esther Dannecker im Kugelstoßen gegen über dem letzten Wettkampf um beinahe einen Meter auf 5,70m steigern. Gleichzeitig wurde Tim Schwarz vierter im Speerwerfen. 

Nachdem die erste Aufregung rum war ging es mit den Läufen weiter. 50m Lauf von Lars Stahn und 60 Hü von Jasmina Seeber. Mit einer Zeit von 14,38 sec kam Jasmina hier auf den vierten Platz. Knapp verpasste Tatjana Czorny den Endlauf mit 11,94sec. 

Gut war auch Esther Dannecker in ihrem ersten Speerwurf Wettkampf. Mit 15,49m wurde sie auf Anhieb vierte. Platz 8 sicherte sich Lars Stahn im Ballwurf mit 35.50m in einem Feld von 23 Startern sowie Platz 9 im Hochsprung mit übersprungenen 1,16m. 

Bezirksmeisterschaften der Schüler

Veröffentlicht: Samstag, 12. Juni 2004 22:20 Drucken

15-jährige gewinnen 5 von 10 möglichen Titeln

  • calw_stammheim_2004
 
Am Samstag, den 12. Juni 2004, fanden in Calw-Stammheim die Bezirksmeisterschaften der Schüler statt. Mit 14 Athleten ging es in den verschiedenen Altersstufen an den Start.

Um 9:00 Uhr morgens war Start der Schüler A über 300m. David Prinz gewann hier in sehr guten 39,74 sec. Auch die 100m gewann er in 12,32 sec. Im Weitsprung reichte es mit der Bestleistung von 5.25m zum dritten Platz.

Etwas enttäuscht waren die Diskuswerfer Marcel Klose und Lukas Wiese. Mit 28,40m bzw. 19,32m blieben sie doch mindesten 5m unter den von ihnen angestrebten Leistungen. Besser machte es dann Marcel Klose im Speerwerfen. Mit persönlicher Bestleistung von 43,58m wurde er Bezirksmeister. Persönliche Bestleistung mit 10,82m gelang ihm dann auch noch im Kugelstoßen.

Im Hochsprung reichte es mit übersprungen 1,60m für den zweiten Platz, da er einen Fehlversuch mehr hatte als der Sieger. Die 1000m gingen erwartungsgemäß an Patrick Oehler in für ihn etwas enttäuschenden 2.50,86. In der abschließenden 4x100m Staffel wurden dann noch mal die letzten Kräfte mobilisiert und in 49,91sec gewann die Staffel in der Besetzung Blaimer-Klose-Oehler-Prinz vor der TV Oberhaugstett. 

In der Altersklasse der 14-jähringe waren mit Fabian Blaimer, Lisa Jörg und Sandra Richter drei Athleten am Start. Alle drei waren mit ihrem 100m Lauf sowie dem Weitsprung nicht zufrieden und wollen das beim nächsten Wettkampf unbedingt besser machen. Einzig der Hochsprung von Fabian Blaimer lief mit übersprungen 1.52m und einem 7. Platz einigermaßen zufrieden stellend.

Bei den 13-jährigen startete Esther Dannecker in Kugelstoßen und im Schlagball und Tatjana Czorny im Weitsprung und im 75m Lauf. Die 12-jährigen waren durch Jasmina Seeber im Hochsprung, Weitsprung und 75m auf vertreten. Eine Alterklasse tiefer ging Lars Stahn bei 50m, im Weitsprung und im Schlagball an den Start und bei den 10-jähringen startete Pascal Oswald im Weitsprung und im 50m Lauf. Bei den jüngsten gelang Dominik Zipperle noch ein sehr guter 3. Platz im Schlagball mit 25,50m und ein 7. Platz über 50m. 

Klettern Wiesfels 2004

Veröffentlicht: Donnerstag, 10. Juni 2004 20:00 Drucken
  • abteilungen_leichtathletik_2004_klettern_2004
Ausnahmsweise verbrachten die A-Schüler ein Wochenende im Sommer nicht auf dem Sportplatz, sondern versuchten sich in einer ganz neuen Disziplin - dem Klettern.

Unter der Gesamtleitung von Hartmut Giehl sowie der Hilfe von Wolfgang Fechner und Markus Baur ging es zuerst darum die Ausrüstung richtig anzulegen.

Danach wurde der Achter-Knoten geübt, da ja keiner wollte, dass der Knoten in Höhen von bis zu 20m ungewollt aufging. Und danach ging es direkt an den Fels. Als Grundübung wurde natürlich zu erst mal aus niedrigen Höhen das richtige Abseilen geübt.

Aber für 15jährige ist Abseilen bekanntlich überhaupt kein Problem und Hartmut Giehl war auch davon sofort überzeugt. Dann ging es endlich mit Schwierigkeitsstufen von ungefähr 3- los.

Nachdem bis Mittag jeder 3-4 Routen durchstiegen hatte, ging es am Nachmittag dann in das anspruchsvollere Gelände mit Routen der Kategorie 5 bis 6 und Höhen von ca. 20m. Jetzt kamen schwindende Kräfte und die Nerven zusammen, so das doch der ein oder andere einsehen musste, dass solche Schwierigkeitsgrade nicht ganz ohne Training zu bezwingen sind.

Aber dem einen oder anderen gelangen es auch diese Schwierigkeitsgrade zu meistern. Am Ende des Tages hat man wieder einiges mehr über die eigene Gelenkigkeit, Kraft und Ausdauer erfahren, auch wenn aufgrund falscher Technik allen die Unterarme schmerzten.

DSMM Sindelfingen 2004

Veröffentlicht: Dienstag, 25. Mai 2004 22:22 Drucken

  • dsmm_2004
 Bei strahlendem Sonnenschein starteten die 10- und 11-jährigen Mädchen an Christi Himmelfahrt bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften im Sindelfinger Floschenstadion.


Groß war die Konkurrenz, da in dieser Altersklasse mit Sindelfingen, Renningen, Eltingen, Altdorf und Waldenbuch quasi alle namhaften Vereine im Kreis am Start waren. Die Dagersheimer Mädchen präsentierten sich in guter Form und konnten einige persönliche Bestleistungen erzielen. 

Los ging es im Ballwurf wo Hannah Zeile mit 22,00m und Linda Heidingsfelder mit 20,50m beide persönliche Bestleistung erzielten. Bei den 50m waren bei Franziska Hatzl und Tamara Katzenberger gewisse Defizite im Laufstil nicht zu verkennen, wodurch die Zeiten nur für Plätze im Mittelfeld reichten.

Stark dann die Leistungen im Hochsprung von Eva Helmle und Laura Wanner, die trotz erheblicher Anfangsschwierigkeiten mit vielen Fehlversuchen mit 1,08m und 1,04m beide gute Leistungen erreichten. Leider wurde der 800m Lauf dann während des Hochsprungs gestartet, so dass die eigentlich aufgestellte Laura Wanner nicht mitlaufen konnte. Sie wurde allerdings glänzend durch Franziska Hatzl und Linda Heidingsfelder vertreten, die mit neuem persönlichen Bestleistungen den 2. und 4. Platz erzielten und damit den einzigen Dagersheimer Disziplinwertungssieg erreichten. 

Im Weitsprung liefs dann leider nicht so gut, dafür liefen Eva Helmle, Franziska Hatzl, Linda Heidingsfelder und Hannah Zeile zum Schluss noch mal eine ordentliche Staffel. Leider hatten die anderen Mannschaften im Training wohl auch nicht geschlafen. Insbesondere beim Sprint und beim Weitsprung waren Defizite nicht zu verkennen. Daher reichte es leider nur zum 6. Platz an diesem Tag, wobei der Abstand zu den vorderen Plätzen kleiner war, als es die Platzierung ausdrückt. Ein schöner Wettkampf war es trotzdem. 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

50 m Katzenberger, Tamara 8,52 sec
Hatzl, Franziska 8,66 sec
Moroff, Luisa 9,48 sec
Klischat, Julia 9,63 sec
800 m Hatzl, Franziska 2:54,05 min
Heidingsfelder, Linda 3:00,98 min
Wanner, Laura verzichtet
Weitsprung Helmle, Eva 3,21 m
Katzenberger, Tamara 3,17 m
Moroff, Luisa 2,64 m
Klischat, Julia 2,45 m
4x50 m Staffel Helmle, Eva 32,85 sec
Hatzl, Franziska
Heidingsfelder, Linda
Zeile, Hannah
Hochsprung Helmle, Eva 1,08 m
Wanner, Laura 1,04 m
Zeile, Hannah 1,00 m
Schlagball Zeile, Hannah 22,00 m
Heidingsfelder, Linda 21,50 m
Katzenberger, Tamara 20,50 m
Moroff, Luisa 15,00 m