Abt. Leichtathletik

Jahresrückblick 1984

Veröffentlicht: Dienstag, 26. Juni 1984 23:13 Drucken

Bericht der Leichtathletikabteilung in der Jahreshauptversammlung am 9.März 1985

 

Die Leichtathletikabteilung besteht heute bis 3 Tage genau seit 3 Jahren und hat sich mittlerweile zu einem ganz munteren Kind des TSV entwickelte. Die Mitgliederzahl ist auf rund 40 Mitglieder angestiegen. Mit weiterem Zulauf ist zu rechnen. Insbesondere haben unsere italienischen Sportfreunde von Dagersheim Interesse bekundet, evtl. mit uns zusammen zu arbeiten.
 
 
Die Abteilung wird weiterhin von mir als 1. Vorsitzenden von Arnd Menschig als 2. Vorsitzenden, von Klaus Gallmeister als Schriftführer und Kassier und von dem Organisationsleiter Heinrich Menschig geführt. In der Leitung der Abteilung besteht bestes Einvernehmen. Die beiden größten noch bei der letzten Jahreshauptversammlung, am 10.3.84 angesprochenen Probleme haben sich glücklicherweise lösen lassen:
  
  • 1984_LA_Team
 
 
Seit Sommer 84 werden unsere Aktiven von Gerhard Fichtner aus Ehningen trainiert. Bei Herrn Fichtner handelt es sich um einen erfahrenen Leichtathleten, der mehrere Jahre lang als Trainer bei Salamander Kornwestheim gewirkt hat. Mit viel Zureden und entsprechendem finanziellen Angebot konnten wir Herrn Fichtner für uns gewinnen. Auch das zweite Problem konnte mit Beginn dieses Jahres gelöst werden. Endlich verfügen wir neben unserer Montagsstunde über zwei weitere Trainingsstunden hintereinander in der Großturnhalle und zwar donnerstags von 17,45 h bis 19,30 h. Die Stunde wird von uns fleißig genutzt. Wir bedanken uns bei Stadt und Verein für diese Unterstützung.

 

  • 1984_Grupp1
 
Die Schüler und Jugendlichen werden nicht nur an diesen beiden Tagen sondern zusätzlich auch noch samstags von Ralf Feucht und Susanne Gehringer vorbildlich betreut.Ralf Feucht ist mittlerweile schon ein alter Hase im Trainergeschäft. Susanne Gehringer hat sich auch gut eingearbeitet. Sie hat wie Ralf Feucht guten Kontakt zu den von ihr betreuten Schülerinnen und Schülern. Beiden gilt mein herzlicher Dank für die geleistete Arbeit.

Auch unsere sportlichen Erfolge können sich sehen lassen. Überragender Athlet unserer Abteilung ist nach wie vor Kai Seewald. Auf Kreisebene wurde er Hoch- und Weitsprungsieger mit 2,01 m bzw. 6,88 m und zwar vor seinen Sindelfinger Kontrahenten. Auf Bezirksebene belegte er in einer wahren Regen- und Kälteschlacht am 22./23.9.84 den ersten Platz im Zehnkampf mit 6234 Punkten. Seine herausragenden Leistungen waren 1,98 m beim Hochsprung, 50,7 Sek. über 400 m, 16,2 Sek. über 110 m Hürden und 44,5 m im Speerwurf. Bei diesem Wettkampf machte sich schon die Betreuung unseres Coaches Fichtner bemerkbar, der durch wertvolle Tips für die entscheidende Einstellung der Athleten sorgte. So konnten wir auch bei der Mannschaft hinter Sindelfingen den zweiten Platz belegen.Der nasse Sommer verregnete leider auch unser eigenes Abendsportfest am 30.5.84. Dennoch konnten wir uns über mangelnde Teilnahme und gute Leistungen nicht beklagen. 

Bei den Schülerinnen und Schülern wurde Judith Schnittker Siegerin bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften. Leider fiel Judith, die läuferisch ein großes Talent ist, für dieanschließende Saison wegen immer anderer Verletzungen praktisch aus. Unsere A-Schülerinnen schlugen sich auch auf mehreren Wettkämpfen tapfer, es reichte jedoch nicht zu Plazierungen unter den ersten drei.Auch sonst war bei uns einiges los. 

Wir führten vom 14.-17.6.84 in Isny/Allgäu ein Trainingslager durch. Dabei trafen wir sowohl unterkunftsmäßig in der Jugendherberge als auch wettermäßig hervorragende Bedingungen an. Wie immer fand unsere Weihnachtsfeier im Hause Wellmann statt. Der Nikolaus ließ das Abteilungsgeschehen in launigen Versen Revue passieren.Noch am letzten Wochenende waren wir mit den Aktiven auf einer Skihütte im Montafon und erlebten herrliche Stunden auf der Hütte und auf den Brettern.Wir gehen zuversichtlich in die kommende Trainings- und Wettkampfsaison. An eigenen Veranstaltungen ist wiederum am 5.6.85 ein Abendsportfest geplant. Am 6.7.sollen bei uns die Kreisschülermeisterschaften stattfinden. Ich danke allen Helfern und Freunden für die geleistete Arbeit und hoffe auf eine gute Saison.

gez.Ulrich Wellmann

Jahresrückblick 1983

Veröffentlicht: Sonntag, 26. Juni 1983 23:07 Drucken

Bericht der Leichtathletikabteilung anläßlich der Jahreshauptversammlung am 10. März 1984

Seit 2 Jahren ist die Leichtathletikabteilung existent und hat mittlerweile durch einen weiteren Anstieg der Mitgliederzahlen und der Aktivitäten bewiesen, daß ihre Gründung berechtigt war. Von unseren rund 30 Mitgliedern sind etwa 15 Schüler und Schülerinnen, die von Ralf Feucht in vorbildlicher Weise betreut werden. überhaupt ist Ralf Feucht in Sachen Training unsere Hauptstütze. Er betreut die Schülerinnen und Schüler allein und hilft den Aktiven auch noch aus.

Unsere Abteilungsleitung wird sich auf der nächsten Abteilungsversammlung verändern. Hajo Sennock und Helmut Fischer werden aus der Abteilungsführung ausscheiden, statt dessen werden Arnd Menschig als 2. Vorsitzender und Jugendwart und Marlies Gallmeister als Schriftführerin und Kassiererin eintreten.

Für die Aktiven ist das Trainerproblem noch nicht behoben. Wir behelfen uns derzeit so, daß jeder von uns nach einem gemeinsam ausgearbeiteten Trainingsplan abwechselnd die Trainingsstunden vorbereitet. Ralf Feucht wird in diesem Jahr seinen Übungsleiter machen, Susanne Gehringer, Bice Fuxa, Arnd Mensching und ich streben den Übungsleiter ebenfalls an und besuchen derzeit vorbereitende Kurse.

An sportlichen Aktivitäten war letztes Jahr einiges los. Wir konnten unter anderem zwei frisch gebackene Kreismeister nämlich Erika Schneider über 60 m Hürden bei den Schülerinnen B und Felix Wellmann im Dreikampf bei den Schülern 6, stellen. Sowohl in der Kreisbestenliste als auch in der Landesbestenliste werden unsere Athleten geführt. Neben den vorerwähnten Kreismeistern möchte ich insbesondere Katrin Gallmeister und Kai Seewald lobend hervorheben. Unsere Katrin, die letztmals bei den Schülerinnen A startberechtigt ist, durfte erneut bei den Württembergischen Schüler-Hallenmeisterschaften teilnehmen und belegte dort und bei anderen Hallenwettkämpfen vordere Plätze. Auf Kreis- und Bezirksebene überragt Kai Seewald mit seinem Riesentalent alle anderen. Er springt 2 m hoch und fast 7 m weit und führt im Zehnkampf gemeinsam mit Schnabel vom VfL Sindelfingen die Bezirksbestenliste an. Der Zehnkampf hatte es unseren Aktiven im letzten Jahr besonders angetan. Wir veranstalteten auf Bezirksebene die Mehrkampfmeisterschaften. In kräfteverzehrenden aber fairen Wettkämpfen konnte sich unsere Mannschaft hinter dem VfL Sindelfingen als zweitbeste des Gesamtbezirkes Nagold plazieren. 

  • 1983_Vogesen
 
Zusammenfassend kann ich sagen, daß wir sowohl mit den sportlichen als auch mit kameradschaftlichen Erlebnissen zufrieden sind. Im Frühsommer 1983 veranstalteten wir unser erstes Trainingslager in den Vogesen. Dabei und auch bei den täglichen Trainingsbegegnungen konnten wir Leichtathleten, die sonst eher Individualisten sind, nette Kameradschaft erleben. 
 

Mein schon bei der letzten Hauptversammlung geäußerter Wunsch, uns für die kommende Wintersaison mehr Hallenstunden in Dagersheimer Hallen zur Verfügung zu stellen, ist bisher leider noch nicht in Erfüllung gegangen. Wenn wir in der kommenden Saison weiter erfolgreich trainieren wollen, muß zumindest für unsere Schülerabteilung mehr Hallenplatz zur Verfügung gestellt werden. Mein Appell richtet sich deshalb an den Gesamtverein, noch in diesem Jahr dafür Sorge zu tragen, daß die Fremdvereine die Dagersheimer Großturnhalle nicht mehr länger blockieren. 


In diesem Sinne hoffe ich auf eine erlebnisreiche und sportliche Sommersaison 1984. 


Schnappschuß zum 75-jährigen Jubiläum des TSV - Hauptvereines

  • 1983_Umzug_25_Jahre_TSV




Aus der Zeitung :

  • 1983_Seewald
 
  • 1983_Zeitplan

Jahresrückblick 1982

Veröffentlicht: Samstag, 26. Juni 1982 23:00 Drucken

Beschluss der Hauptversammlung

Mit der Bestätigung durch den Hauptausschuss und die Mitgliederversammlung am 6. März 1982war die Leichtathletik- abteilung auch formal Bestandteil des TSV-Vereinslebens geworden und der Weg für ein offizielles und geregeltes Training war frei. 
  • 1982_Beschluss


Bericht der Leichtathletikabteilung vom 05.03.1983

Wer am Donnerstag dieser Woche den Sportteil der Böblinger Kreiszeitung gelesen hat, konnte dort die zarte "Knospe" des TSV Dagersheim in Gestalt der Staffel der Schülerinnen A der Leichtathletikabteilung bewundern. 

  • 1983_staffel
 
v. l. n. r.:
Heike Schwarzweller, Katrin Gallmeister,
Erika Schneider, Susi Schneider
 
Strahlend schauen die vier Mädchen in die Kamera und ich bin auch ein wenig stolz darauf, daß es 5 Mädchen unserer Abteilung schafften, sich für die Württembergischen Schülermeisterschaften in Sindelfingen zu qualifizieren. Ich sehe das schon als einen Erfolg an, wenn wir auch auf den Württembergischen Meisterschaften etwas hinterherliefen. Aller Anfang ist eben schwer. 
 

Dabei gebührt mein Dank in erster Linie meinen beiden Mitarbeitern Hajo Sennock und Ralf Feucht, die sich in wirklich vorbildlicher Weise die gesamte letzte Saison und auch während des Winterhalbjahres dafür einsetzten, daß aus unserem zarten Pflänzlein etwas wird. Ralf Feucht hat, nachdem es für Hajo Sennock zuviel wurde, das Training der Schülerinnen und Schüler übernommen. Er gibt sich dieser Aufgabe mit Liebe und Anteilnahme hin. Das Einvernehmen zwischen ihm und den Schülern kann nur als sehr gut bezeichnet werden.

Was uns fehlt sind Übungsleiter oder Trainer für die technischen Disziplinen. Auch müssen wir noch für unsere Abteilung werben, denn Leichtathleten sind bekanntlich Individualisten und nicht immer so zuverlässig wie ich es gerne hätte.

Immerhin das erste und damit das schwerste Jahr ist vorüber. Wir konnten bisher zweimal mit unseren Mädchen an den Start gehen. Die Jungens sind etwas fauler und konzentrieren sich mehr auf den Fußball.
 
Mit unseren Junioren und Männern werden wir am Sonntag an den ersten Start gehen bei den Bezirkswaldlaufmeisterschaften in Malmsheim. Anschließend sind etliche Starts bei Leichtathletik-Sportfesten vorgesehen. Wir wollen auch spätestens im April ein Trainingswochenende auswärts verbringen,um unseren Zusammenhalt zu verbessern, von dem ich aber schon sagen kann, daß er sich sehr gut angelassen hat.
 Zwei Wünsche hat die Leichtathletikabteilung noch. Der eine Wunsch besteht darin, daß wir uns für die kommende Wintersaison zwei Hallenstunden an einem der Wochentage abends wünschen. Der andere Wunsch könnte vielleicht sogar leichter realisiert werden. Einige von uns wollen in den Zehnkampf einsteigen. Wie alle wissen, gehört dazu auch der Stabhochsprung. Wir haben zwar eine Anlage, aber kein Sprungkissen. Es wäre schön, wenn ich mit diesem Wunsch beim Hauptverein und bei der Stadt Gehör finden könnte. 

Ins nächste Jahr gehen wir mit der gleichen Mannschaft. Neben mir zeichnen Helmut Fischer als Kassenwart und Schriftführer und Hajo Sennock als Jugendleiter verantwortlich. Auf absehbare Zeit ist vorgesehen, daß Ralf Feucht mit in die Abteilungsleitung hineingenommen wird. Insgesamt hoffe ich auf ein weiteres Wachsen und Gedeihen unserer Leichtathletikabteilung. 

Jahresrückblick 1981

Veröffentlicht: Donnerstag, 18. Juni 1981 21:51 Drucken
Das Jahr 1981 stellt den Startpunkt für die Leichtathletikabteilung des TSV Dagersheim dar. Den letzten Anstoß gaben junge Leichtathleten des SV Böblingen, die mehrmals wöchentlich mit ihrem Trainer Hans-Joachim Sennock mit dem Fahrrad von Böblingen ins Waldstadion fuhren, um zu trainieren. Unter diesen jungen Sportlern hatte es sich herumgesprochen, dass es auch in Dagersheim Leute gab, die ein Stadion ohne Leichtathletikabteilung als etwas Sinnloses ansahen. Einer von ihnen war Dr. Ulrich Wellmann, der sich auf Bitten dieser Böblinger Leichtathleten bereit erklärte, die Gründung einer Leichtathletikabteilung in Dagersheim zu versuchen.
 
Bald darauf lud Dr. Wellmann zur Gründungsversammlung am 7. Oktober 1981 ins Gasthaus Waldhorn ein. 
 
  • 1981_Einladung
Die anwesenden 21 Leichtathletikinteressenten und TSV-Mitglieder hoben 
die Leichtathletikabteilung aus der Taufe und Dr. Ulrich Wellmann wurde
zum ersten Abteilungsleiter gewählt.

  • 1981_Gruendungsliste
 
 
Direkt im Anschluss an die Versammlung stellte Dr. Wellmann den Antrag zur offiziellen Gründung eines Leichtathletikvereines beim Hauptverein. 
 
  • 1981_Antrag_HV_Beschluss_1
 
  • 1981_Antrag_HV_Beschluss_2