Abt. Leichtathletik

Ortsmeister im Faustball 2004

Veröffentlicht: Samstag, 11. September 2004 20:11 Drucken

Seit 1998 spielen die Leichtathleten bei den Ortsmeisterschaften der Faustballer mit und nun ist es geschafft: am Sonntag, den 11. September 2004, wurde unter dem Synonym "Bierathleten" die Ortsmeisterschaft erkämpft. Dabei waren die Erwartungen am Anfang eher gering. Am Samstag davor waren alle Spieler beim Schönbuch-Cup im Einsatz (siehe separater Bericht) und waren dementsprechend am Sonntag noch etwas geschwächt.

Mit nur 3 Spielern mußte man sich gleich vor dem ersten Spiel mit zwei Spielern ergänzen. Es stellte sich schnell raus, das diese beiden ein wahrer Glücksgriff waren. Beide Faustballer des TSV Dagersheim, trugen sie maßgeblich zum Erfolg bei. Bereits in der Vorrunde wurde der Grundstein zum späteren Sieg gelegt.

Ohne Niederlage zog man ins Endspiel ein. Auf dem Weg dahin konnten die letzt jährigen Finalisten - "7. Zwerg" und "Nur net untergange" - bezwungen werden. Auch die Bergassbande, ebenfalls schon vielfacher Ortsmeister, konnte den Durchmarsch in der Zwischenrunde nicht aufhalten.

Im Endspiel wartete mit dem 'Traumschiff' die zweite bis dahin unbesiegte Mannschaft. Hinter diesem Team steht die 'Mändle-Familie', ebenfalls seit vielen Jahren beim Ortsinternen dabei. Sie hatten sich in der Zwischenrunde gegen den 7. Zwerg souverän durchgesetzt.

Das Endspiel verlief bis zum 9:9 ausgeglichen, doch nachdem bekannt wurde, das es dieses Jahr kein Sekt als Gewinn gab, sondern pro Spieler eine Flasche Bier, ging noch mal ein Ruck durch die Mannschaft. Mit dem Gewinn von 5 Bällen in Folge ging man in Führung und gaben diesen Vorsprung nicht mehr ab. Mit 17:13 holten man sich den Titel, Pokal und die Flasche Bier. Den dritten Platz errang die Bergassbande, die sich im Platzierungsspiel knapp gegen den 7. Zwerg durchsetzte.

  • bierathleten_2004


In der erfolgreichen Mannschaft spielte von links nach rechts:
Hartmut Giehl, Steffen Knapp, Thomas Secker, Björn Holst, Andreas Bauer.

Vereinssporttag 2004

Veröffentlicht: Freitag, 10. September 2004 20:08 Drucken
  • wochenende_2004

Als Abschluss vor den Sommerferien hatten die Dagersheimer Leichtathleten nochmals ihre Mitglieder und Freunde zu einem Sportwochenende im Dagersheimer Waldstadion eingeladen.

Dem Aufruf folgten ca. 40 mehr oder weniger aktive Mitglieder und Freunde der Leichtathletikabteilung.

Nachdem gegen Mittag glücklicherweise der Regen aufgehört hatte, ging es um 14:30 Uhr mit gemeinsamem Aufwärmen los. Ab 15:00 Uhr begannen die Wettkämpfe. Mit großer Begeisterung wurde von den 4 bis 43-jährigen Athleten ein Dreikampf mit den klassischen Disziplinen - Sprint, Sprung und Wurf/Stoß - in Angriff genommen.

Nachdem die ganze Angelegenheit von allen Teilnehmern ohne übermäßigen Ehrgeiz betrieben wurde, konnte so mancher "Senior" verschmerzen, daß die Abstände zu den früheren Bestzeiten mittlerweile doch enorme Ausmaße angenommen haben. Insbesondere die Jüngsten waren mit Feuereifer bei der Sache, auch wenn mancher Weitsprungversuch eher an einen Sandbauchplatscher erinnerte.

Die "Alten" mußten beim Kugelstoß später feststellen, daß die 7,25-kg-Kugel in den letzten Jahren leider auch nicht leichter geworden ist. Abgeschlossen wurde der Wettkampftag mit einer gemischten 1.600-m-Staffel, bei der die Streckenlänge unter den Teilnehmern einer Staffel frei variiert werden durfte.

Nach dem harten Wettkampftag fand am Abend ein zünftiges Grillfest statt, sowie einige spannende Beach-Volleyball-Spiele. Danach durften die, die wollten und sich trauten, noch im extra aufgebauten Mannschaftszelt übernachten. Am Sonntagmorgen gings nach dem Frühstück noch zu einem lockeren Dauerlauf in den Wald, so daß das Wochenende einen würdigen Abschluss fand.

Schade, daß nur wenige der Schüler und Jugendlichen, die normalerweise ins Training kommen, an dem Wochenende teilnehmen konnten oder wollten, sonst wäre das ganze noch etwas lustiger gewesen. Denen, die dabei waren, hat es trotzdem viel Spaß gemacht. Jetzt kommen erst einmal die Sommerferien.

Württ. Meisterschaften der Schüler A

Veröffentlicht: Sonntag, 25. Juli 2004 22:17 Drucken

Patrick Oehler zweiter über 1000m in Württemberg 


Am 25. Juli 2004 fanden die württembergischen Meisterschaften der Schüler A in Balingen statt. Mit dabei vier Athleten vom TSV Dagersheim. Als erstes mußte David Prinz über 100m starten. Mit einer persönlichen Bestleistung von 12,19 sec reichte es ihm in den B-Endlauf. Hier konnte er leider seine gute Zeit nicht noch mal wiederholen und kam nach 12,31 sec ins Ziel. 

Danach war Patrick Oehler über 1000m am Start. Bis 700m war das Feld geschlossen zusammen und Patrick auf dem 4 Platz. Als dann der spätere Sieger Bernhard Jarosch zum Schlußspurt anzogen, verpaßte er diesen Moment und hatte plötzlich 4-5m Rückstand.

Dieser Rückstand war nicht mehr gut zu machen und so kam er als Zweiter ins Ziel. Trotzdem war er mit seiner Leistung von 2:42,00 hoch zufrieden, bedeutete das doch eine Steigerung von knapp 5sec gegenüber der Hallensaison.

Beim Speerwurf startete Marcel Klose. Seine bis dahin gültige Bestleistung von 43,74m konnte er nochmal um 10cm auf 43,84m steigern. Trotzdem war er nicht ganz zufrieden, hatte er sich doch auf einen Wurf um die 45m gehofft. 

Ein Höhepunkt einer solchen Veranstaltung sind immer die Staffeln. Leider lief es diesmal hier bei der 4x100m Staffel nicht so gut. Nach einen verpatzten ersten Wechsel war die Chance auf einen vorderen Platz dahin. Dazu kamen bei David und Patrick doch schon etwas müde Beine, so daß man von der eigenen Bestleistung weit entfernt war. 

Als Schlußpunkt startete noch Fabian Blaimer über die 80m Hürden. Da er das erste Mal über diese Strecke startete war das Ziel einen guten Lauf zu absolvieren und im 3-Rhythmus durchzukommen was auch gelang.

Vierkampf in Oberhaugstett 2004

Veröffentlicht: Montag, 05. Juli 2004 22:18 Drucken

Mit Startern ausschließlich vom TSV Dagerheim bei den Schülern A hatte der Vierkampf in Oberhaugstett Vereinsmeisterschaftscharakter. Marcel Klose, Partrick Oehler, David Prinz, Fabian Blaimer und Lukas Wiese sollten den Wettkampf noch mal zur Überprüfung ihrer Form für die württembergischen Meisterschaften in zwei Wochen benutzen.

In der ersten Disziplin, dem Kugelstoßen, übernahm Marcel Klose mit 10,32m gleich die Führung und sollte sie auch bis zum Ende des Wettkampfes nicht mehr abgeben. Mit einer persönlichen Bestleistung im Weitsprung von 5.09, im Hochsprung mit 1,52m und im 100m Sprint mit 13,57sec gewann er schließlich mit 1923 Punkten. Allerdings waren Patrick Oehler mit 1851 Punkten (13,12-4,78-1,48-8,98) und David Prinz mit 1846 Punkten (12,54-4,88-1,48-7,55) nur knapp dahinter. 

Das Mannschaftsergebnis mit 8814 Punkten komplementierten Fabian Blaimer mit 1742 Punkten (14,22-4,98-1,52-7,65) und Lukas Wiese mit 1452 Punkten (14,09-3,98-1,24-6,81). Als Mannschaft reicht dies für einen Platz unter den ersten zehn Mannschaften in Württemberg. 

Als einziges Mädchen der Schülerinnen A vom TSV Dagersheim zeigte Lisa Jörg einen hervorragenden Wettkampf. Sie verbessert sich in allen Einzeldisziplinen deutlich. Im 100m Sprint um beinahe 1 sec auf 15.06 sec, im Hochsprung um 11 cm auf sehr gute 1,36m, im Weitsprung um 50cm auf 3,67m und in ihrem ersten Kugelstoßwettkampf kam sie auf 7,14m. 

Mit einer Gesamtpunktzahl von 1565 Punkten landete sie schließlich auf dem vierten Platz, wobei der zweite Platz nur 29 Punkte entfernt war.