Tolle Leistungen zeigten die Dagersheimer Teilnehmer des Sindelfinger Stadtwerke-Nachwuchs-Meetings am 14. Februar im Glaspalast. Vorne weg Emely Rudolf, die nach der tollen Leistung von 1.63m im Hochsprung jetzt nochmal 5cm höher kam und 1,68m übersprang. Auch Luca Jakob konnte sich um 1cm steigern auf 3,51m im Stabhochsprung steigern. Damit stehen sie aktuell auf dem 1. bzw. 2. Platz in der, allerdings inoffiziellen, deutschen Bestenlisten der M/W14.

Die meisten Zuschauer hatten die Halle schon verlassen als Emely Rudolf zur Höchstform auflief. Bis 1.60m sprang sie ohne Fehlversuch. Bei 1,65m schied mit Jara Ellinger von der TSG Heilbronn ihre letzte Konkurrentin aus, die ihr letzte Woche noch die Silbermedaille bei den württembergischen Meisterschaften weggeschnappt hatte. So konnte sie die nächste Höhe frei wählen. 1,68m gelangen ihr dann auch, zwar erst im dritten Versuch, dafür aber deutlich. Die 1,70m wollten dann diesmal noch nicht fallen obwohl jeder der Sprünge knapp war.

Mit viel Anhang kam Luca Jakob nach Sindelfingen. Seine Oma hatte Geburtstag und hatte für 2h die Feierlichkeiten in den Sindelfinger Glaspalast verlegt. Da wollte er selbstverständlich auch einen guten Wettkampf liefern. Bis 3,40m klappte alles im ersten Versuch. Danach ließ er seine neue Bestleistung von 3,51m auflegen. Im zweiten Versuch dann ein blitzsauberer Sprung und die 3,51m waren bezwungen.

Die Qualifikation für die württembergischen Meisterschaften konnten sie im Kugelstoßen Nina Papazoglou mit 8,06m sichern. Emely Rudolf scheiterte mit 7,95m zwar knapp an der Qualifikationsleistung lieferte aber trotzdem ein gutes Ergebnis ab. Beste Dagersheimerin wurde hier mit 8.07m Julia Pusskeiler, die auch den B-Endlauf über 60m in 8,55s gewann und das trotz eines schlechten Starts. Daniel Elsenhans kam in seinem ersten Wettkampf auf 9,77m, man konnte aber noch deutliche technische Schwächen ausmachen. Zwei Meter mehr sollten kein Problem sein.

Bei den U14-Mädchen wagte sich einzig Wiebke Schneider in der 4x50m Staffel an den Start, die in 30,51s die insgesamt 200m absolvierten. Im Einlagelauf der U20-Mädchen konnte sich Michelle Hylinski in sehr guten 8,25s durchsetzen und sich gegenüber den süddeutschen Meisterschaften noch mal ein wenig steigern.

Aus der Zeitung :

 

  • 20150214_Stadtwerkemeetiing_KRZ