Beschluss der Hauptversammlung

Mit der Bestätigung durch den Hauptausschuss und die Mitgliederversammlung am 6. März 1982war die Leichtathletik- abteilung auch formal Bestandteil des TSV-Vereinslebens geworden und der Weg für ein offizielles und geregeltes Training war frei. 
  • 1982_Beschluss


Bericht der Leichtathletikabteilung vom 05.03.1983

Wer am Donnerstag dieser Woche den Sportteil der Böblinger Kreiszeitung gelesen hat, konnte dort die zarte "Knospe" des TSV Dagersheim in Gestalt der Staffel der Schülerinnen A der Leichtathletikabteilung bewundern. 

  • 1983_staffel
 
v. l. n. r.:
Heike Schwarzweller, Katrin Gallmeister,
Erika Schneider, Susi Schneider
 
Strahlend schauen die vier Mädchen in die Kamera und ich bin auch ein wenig stolz darauf, daß es 5 Mädchen unserer Abteilung schafften, sich für die Württembergischen Schülermeisterschaften in Sindelfingen zu qualifizieren. Ich sehe das schon als einen Erfolg an, wenn wir auch auf den Württembergischen Meisterschaften etwas hinterherliefen. Aller Anfang ist eben schwer. 
 

Dabei gebührt mein Dank in erster Linie meinen beiden Mitarbeitern Hajo Sennock und Ralf Feucht, die sich in wirklich vorbildlicher Weise die gesamte letzte Saison und auch während des Winterhalbjahres dafür einsetzten, daß aus unserem zarten Pflänzlein etwas wird. Ralf Feucht hat, nachdem es für Hajo Sennock zuviel wurde, das Training der Schülerinnen und Schüler übernommen. Er gibt sich dieser Aufgabe mit Liebe und Anteilnahme hin. Das Einvernehmen zwischen ihm und den Schülern kann nur als sehr gut bezeichnet werden.

Was uns fehlt sind Übungsleiter oder Trainer für die technischen Disziplinen. Auch müssen wir noch für unsere Abteilung werben, denn Leichtathleten sind bekanntlich Individualisten und nicht immer so zuverlässig wie ich es gerne hätte.

Immerhin das erste und damit das schwerste Jahr ist vorüber. Wir konnten bisher zweimal mit unseren Mädchen an den Start gehen. Die Jungens sind etwas fauler und konzentrieren sich mehr auf den Fußball.
 
Mit unseren Junioren und Männern werden wir am Sonntag an den ersten Start gehen bei den Bezirkswaldlaufmeisterschaften in Malmsheim. Anschließend sind etliche Starts bei Leichtathletik-Sportfesten vorgesehen. Wir wollen auch spätestens im April ein Trainingswochenende auswärts verbringen,um unseren Zusammenhalt zu verbessern, von dem ich aber schon sagen kann, daß er sich sehr gut angelassen hat.
 Zwei Wünsche hat die Leichtathletikabteilung noch. Der eine Wunsch besteht darin, daß wir uns für die kommende Wintersaison zwei Hallenstunden an einem der Wochentage abends wünschen. Der andere Wunsch könnte vielleicht sogar leichter realisiert werden. Einige von uns wollen in den Zehnkampf einsteigen. Wie alle wissen, gehört dazu auch der Stabhochsprung. Wir haben zwar eine Anlage, aber kein Sprungkissen. Es wäre schön, wenn ich mit diesem Wunsch beim Hauptverein und bei der Stadt Gehör finden könnte. 

Ins nächste Jahr gehen wir mit der gleichen Mannschaft. Neben mir zeichnen Helmut Fischer als Kassenwart und Schriftführer und Hajo Sennock als Jugendleiter verantwortlich. Auf absehbare Zeit ist vorgesehen, daß Ralf Feucht mit in die Abteilungsleitung hineingenommen wird. Insgesamt hoffe ich auf ein weiteres Wachsen und Gedeihen unserer Leichtathletikabteilung.