1-2-3-3-4-4-3-6-4-4-10-12-18-20 sind nicht die Lottozahlen, auch wenn es so aussieht, sondern die Top-8-Bestenlistenplatzierungen von Dagersheimern Athleten in der Württembergischen Bestenliste von 2001-2013. Wie man sehen kann geht es seit einigen Jahren ungebremst aufwärts und erreichte 2013 seinen bisherigen Höchststand. Genauso wie die Mitgliederzahlen, die sich mit 181 Mitgliedern so langsam in Richtung der 200er Marke bewegen. Als Wermutstropfen bleibt, das der erhoffte Stadionumbau auch 2013 nicht durchgeführt worden ist. 


Saisonverlauf :

{mosimage}Los ging die Saison erfolgversprechend. Mit frischem Schwung aus dem Trainingslager wurden bei den Langstaffeln am 09. Mai die ersten Medaillen auf BW-Ebene gewonnen. Die B-Schüler mit Jan-Niklas Heindel und Luca Jakob wurden über 3x800m dritter, die A-Jugendlichen Karen Aechtler, Julia Hähnel und Anna Feucht gewannen Silber, ebenfalls über 3x800m  und Franziska Hatzl, als einzige TSV-Teilnehmerin der Staffel, blieb es vorenthalten über die 4x400m die Goldmedaille zu gewinnen. Danach schien es aber so, als ob das Pulver schon etwas verschossen war. Wenn auch teilweise nur ganz knapp, konnte leider keine deutsche Einzelqualifikation errungen werden. Bei den deutschen Jugend-Staffelmeisterschaften in Ulm verpasste die 4x400m Staffeln in der Besetzung Binder-Hatzel-Schittenhelm-Aechtler trotz Bestleistung den Endlauf der besten acht Staffeln um winzige 14/100s und wurde neunter. Einen schönen Abschluss bildeten dagegen die süddeutschen U23-Meisterschaften. Karen Aechtler wurde über 400m Vizemeisterin, genauso wie die 4x100m Staffel der Frauen in der Besetzung Zimmermann-Hatzl-Aechtler-Binder. Freuen konnte sich auch Florian Lemm, der zum ersten Mal bei den Männern eine Qualifikation schaffte.